Rückführung und Reinkarnation

 

Vorab eine kurze Erklärung zum Bewusstsein und Unterbewusstsein

Unser Unterbewusstsein ist der Sitz der Triebe, Gefühle und Instinkte.
Es kennt alle unsere Körperfunktionen, steuert jede Körperzelle an, weiß wie diese zu bedienen sind.

Unser Verstand sagt höchstens, was er will -  wie das geschehen soll weiß der Verstand nicht. Selbst einfache Tätigkeiten überfordern den Verstand völlig.
Stellen Sie sich vor, sie haben Durst, füllen ein Glas mit Wasser, um dieses zu trinken. Viele Muskeln und Reaktionen sind beteiligt - welche, das entzieht sich Ihrer Kenntnis. Vielleicht sehen und fühlen Sie, wie sich die Finger bewegen, aber was sich dabei alles im Körper tun muss damit dies möglich ist, das erkennen Sie nicht.

Das Unterbewusstsein muss das alles können und wissen. Es hat eine enorme Kapazität und ein großes Leistungspotential. Daneben ist es auch noch ein gigantischer Speicher.
Alles, jede Erfahrung, jeder Gedanke, jedes Gefühl wird mehrfach abgespeichert und miteinander verknüpft - und damit schließlich gelernt, neue Erfahrungen gemacht und neue Möglichkeiten eröffnet.

Das alles ist für unser kleines Gehirn viel zu viel, es kann damit nicht umgehen. Wir vergessen alles was uns nicht wichtig erscheint.
Es ist da - aber nicht "bewusst".

Vielleicht hat mancher schon mal die Beobachtung bei älteren Menschen gemacht - die erzählen Episoden aus ihrer frühesten Kindheit so detailgetreu, dass man glaubt, dass dies nicht möglich ist.
Es ist möglich, weil eben nichts vergessen wird, es ist nur nicht alles immer bewusst.
Wenn ältere Menschen ihr Kurzzeitgedächtnis nicht mehr so sehr brauchen weil nicht mehr so viel Neues kommt, dann kommen die Ereignisse aus dem Langzeitgedächtnis deutlicher hervor. Und auch scheinbar "Vergessenes" findet wieder mehr Platz. kann so wieder in die Erinnerung kommen.


Regression

Auch mit Hypnose ist es möglich, Vergangenes wieder in Erinnerung zu rufen.Bei manchem ist es aber etwas schwieriger, weil das Unterbewußtsein es verstecken will.  Unangenehme Erfahrungen z. B. möchte es nicht in Gedanken haben, weil das zu sehr schmerzt.
Trotzdem macht es eine Reihe von Schutzmaßnahmen, die verhindern sollen, das dieses Unangenehme wieder passieren kann.

Seltsame Marotten, unbekannte Ängste und/oder auffällige Verhaltensbesonderheiten kommen mehr in den Vordergrund, oft so arg, dass es die Lebensqualität deutlich mindert.

Mit der Hypnose kann solches gefunden werden und andere Methoden zum Schutz angeboten werden.
Oftmals bemerkt man auch, dass man diese Art Schutz gar nicht mehr braucht. Die Art der Hypnose ist eine Rückführung in frühere Lebensabschnitte dieses Lebens oder auch Regression genannt.

 
Reinkarnation

In den letzten Jahren ist eine ganz andere Art von Rückführung populär geworden - die Reinkarnation.
Es ist die Suche nach anderen Leben, die man vielleicht schon gelebt hat. Es gibt Leute, die glauben, mehrere hunderte Leben hier auf Erden schon erlebt zu haben.
Seltsam ist es aber, dass so viele erzählen,  Napoleon, Cäsar, Kleopatra, ja sogar Jesus gewesen zu sein.
Eine schwierige Vorstellung, dass Kleopatra jetzt mehrere hundert Mal lebt - oder andersrum, mehrere Hundert jetzt lebende, Kleopatra waren.

Rein rechnerisch ist das auch nicht möglich - die Wissenschaft ist sich ziemlich sicher, dass alle Menschen zusammen genommen, weniger als 40 Milliarden Menschen, auf dem Planeten waren - rd. 6 Milliarden leben heute.
Es könnte also im Durchschnitt nur jeder bis zu 5 Mal auf der Erde gelebt haben.


Globales Bewusstsein

Es gibt aber auch noch etwas Anderes - das "globale Bewusstsein". Es gibt viele, die glauben, dass alle Erfahrungen in eine Art globalem Bewusstsein gespeichert werden. Wenn es gelingt, dieses "anzuzapfen" dann ist das gerade so, als hätte man es selber so erlebt.


Meine persönliche Einstellung dazu

Ich persönlich halte nichts davon, möglichst viele Lebensläufe zu erfahren, halte es für eine Art Realitätsflucht.
Egal wie man zum Glauben steht - das jetzige Leben ist das relevante, dieses Leben hier gilt es zu meistern. Es hat also schon einen gewichtigen Grund, warum wir nichts davon wissen, was vor der "Empfängnis" war.

Ca. ab dem 3. Monat beginnen wir auch im Mutterleib, Gefühle zu entwickeln und auch zu spüren, was um uns so ist. Die Hypnose kann tatsächlich Ereignisse aus dieser Zeit erleben lassen.

Und wie ist das dann mit den früheren Leben? Ich vergleiche es mal mit einer Schule. Dieses Leben als Schule, um Aufgaben zu erfahren und zu entwickeln.
Wenn ich einem Erwachsenen sage, es wäre gut für seine Entwicklung, wenn er seine 2. Grundschlklasse wiederholt - wie soll das gehen?
Man weiß viel mehr, hat längst Erfahrungen als Erwachsener gemacht, ist auch körperlich größer und in der Entwicklung der Kleinen voraus! Es kann nicht gehen.

Wenn ich aber nun jemanden hypnotisiere, im alles aus dem Gedächtnis verstecke, das nach dem ersten Schuljahr war, ihm auch noch das Gefühl gebe, gerade 7 Jahre alt zu sein - ja dann würde es klappen, dass dieser dieses Schuljahr besucht.

Genau das passiert mit der Geburt - das Vergangene wird ausgelöscht, so dass wir ein vollkommen freies Leben, mit dem was hier zur Verfügung steht, neu erfahren und entwickeln können - ein Wissen aus Vorleben würde uns daran hindern frei zu entscheiden.
Es kann daher nicht gut sein, alle Vorleben so zu durchforsten.

Manchmal ist es trotzdem sinnvoll, nämlich dann, wenn zu einem Problem gar kein Anhaltspunkt in diesem Leben zu finden ist.
Dann sollte aber nur diese spezifische Punkt betrachtet werden und nicht alle möglichen Vorleben.

Das wilde durch alle Leben suchen, kann Vieles verhindern, kann Neurosen und Phobien auslösen, den Menschen fast lebensunfähig werden lassen.
Ich habe diesbezüglich schon Menschen kennen gelernt, die alles verloren haben - Haus, Besitz, Familie, Kinder, Arbeit - und nur noch ein nervliches Wrack waren.
Diese Spiele mit der Psyche sollten daher nur mit äußerster Vorsicht gemacht werden - eben nur um zu helfen, nie um einfach nur die Neugierde zu stillen.

 
Phantasiereise

Ich habe Experimente ganz anderer Art gemacht, angeregt durch Berichte russischer Hypnotiseure.
Menschen in, durchaus noch lebende, Menschen fühlen lassen, erfühlen wie sie wären, wenn sie an deren Stelle wären, das Gefühl geben, ein andere Person zu sein.

Das Erstaunliche dabei, selbst wenn die Personen gar nicht besonders gekannt werden, können Leute viele deren Wesenszüge kopieren und darüber berichten.

Das hat mich veranlasst, eine ganz andere Hypnose zu machen - eine Phantasiereise, bei der es unwichtig ist, wohin man sich fühlt, ob es real ist oder nur Fantasie. Das Unterbewusstsein findet "Metaphern" die zu sich passen, um damit neue Lehren und Möglichkeiten zu finden.

Alle Möglichkeiten gegeben, gefahrlos, dabei auch noch das Problem des "glauben müssens" ausgeschlossen, geht dies viel einfacher und zwangsloser, ist daher wirklich für jeden geeignet.

So biete ich zu meinen Hypnosen, Regression und Fantasiereisen an - Regression nur in Ausnamefällen, auch das nur sehr eingeschränkt - natürlich, egal was es auch ist, immer mit höchster Vorsicht und Sicherheit.

 

 

 

|